Gmünd

ÖGB-AKNÖ-Familienfest 2015

 Familienfest

Kidsmania mit 10 Hüpfburgen begeisterte unsere Jüngsten, Hobbymannschaften matchten sich beim Nachwuchs-Fußballtournier, Feuerwehrjugendwettbewerb, Sommerbiatlon, Kinderschminken, Kistenklettern, Bungee-Trmpolin, ... die Liste der Atraktionen ließe sich beliebig fortsetzen. Das Team des SC-Gmünd sorgte für das leibliche Wohl, die Fachgewerkschaften informierten die Besucher.

Am 25. Juli fand im Gmünder Birkenstadion das Familienfest von AK/ÖGB statt. Und es war wirklich ein Familienfest in Perfektion. Perfekte Organisatin beim der Bewirtung mit den 66 Vereinsmitarbeitern, bei den Fachgewerkschaftsständen, bei den Ständen der befreundeten Organisationen oder bei Kids-Mania mit den vielen Stationen. Auch deshalb war es ein perfektes Familienfest weil von den über 2000 Besuchern waren rund 900 Kinder die durch die Vielfalt der gebotenen Attraktionen nicht wussten was sie zuerst machen sollten. Kistenklettern, Bungee-Trampolin oder doch eine Hüpf- oder Rutschburg bei idealen Temperaturen im Schatten der Bäume auf der Birkenwiese.

Das gelunge Event aus der Reihe der Familienfeste wird auch nächstes Jahr wieder im Waldviertel gastieren. Wir freuen uns euch wieder so zahlreich begrüßen zu dürfen.

Fotos: https://www.flickr.com/photos/aknoe/sets/72157656353559166

 https://www.facebook.com/media/set/?set=a.987117271310243.1073741876.111121682243144&type=3

PRO-GE Pensionistenfrühstück

 PRO-GE-PensionistInnen frühstücken im Unterwasserreich!

Ehemalige EATON-MitarbeiterInnen die der Gewerkschaft in der Pension weiter die Treue halten eingeladen.

Einmal im Jahr treffen sich die ehemaligen KollegInnen aus der Firma EATON zum gemeinsamen Frühstück. Dieses Mal lud Zentralbetriebsrats-Vorsitzender KR Werner Müller ins Unterwasserreich ein.
Geselliges Miteinander und Neuigkeiten aus der Firma stehen im Mittelpunkt des Treffens. ZBR Müller berichtete über die aktuelle Lage im Betrieb und die kommenden Aktivitäten. PRO-GE-Fachsekretär Erich Macho gab in seinem Referat Aktuelles aus der Gewerkschaftsbewegung wie die Forderung der ÖGB-Pensionisten nach einem aktiven Wahrecht für die Pensionisten bei der AK-Wahl, Angebote für Gewerkschaftsmitglieder usw. an die Zuhörer weiter und bedankte sich im speziellen für die langjährige Treue zur Gewerkschaftsbewegung sowie für die tätkräftige Unterstützung der Pensionistinnen im Vorjahr bei der Lohnsteuer-Runter Kampagne. Nur gemeinsam können wir Dinge umsetzen und sogar die Regierung zu einer Entlastung der Lohnsteuerzahler bewegen.
Im Anschluss lud KR Werner Müller zu einer Führung samt Otterfütterung ein und es gab spannende Einblicke in die Waldviertler "Unterwasser-Welt"

Unterwasserreich PRO-GE_ mehr Bilder!  

Elke Winkens

elke   ÖGB/AKNÖ Betriebskultur 2015. Die Betriebsräte der Firmen AGRANA und EATON organisierten für ihre Beschäftigten einen Kabarett-Abend mit Elke Winkens - "Eine musikalische Putzlesque Show". 260 begeisterte Zuschauer genossen den Abend.Die Eintrittsgelder (€ 1100.-) werden dem Förderzentrum Gmünd gespendet. Die Veranstaltung selber wurde von der Arbeiterkammer, den Firmen AGRANA und EATON für ihre Mitarbeiter und Angehörige gesponsert.

AKNÖ Bezirkskegeln Gmünd

DSC04192  Am Samstag den 14. März fand das alljährliche AKNÖ-Betriebsmeisterschaftskegeln in Hirschbach statt.
Bei den Damen war das Team EATON nur alleine am Start und spielten sich die Einzelwertung unter sich aus. Tanzer Ulrike siegte mit 217 Kegeln
Bei den Herrn siegte das TEAM Leyrer+Graf vor EATON und ÖKO Sanierungsbau. Herr Johann Honeder war mit 243 Kegeln erfolgreichster bei der Einzelwertung der Männer.

Ergebnisse

Fotos

Das Weihnachtsgeld bringt nicht das Christkind!

 Weihnachtsgeld
Das Foto mit den Packerl entstand bei der gemeinsamen Weihnachtssitzung der FSG-Betriebsräte/Personalvertreter mit den Frauen- und Pensionistenvertretern der Region Waldviertel/Nord und soll einige der Leistungen der Gewerkschaftsbewegung ins Gedächtnis rufen.
Mehr Fotos von den Aktionen: Weihnachtsgeld-Aktion

In den letzten Tagen fanden im Waldviertel Verteilaktionen statt. Weihnachtskarten mit dem markanten Spruch "Kein Packerl im Sackerl!" sollen den Menschen wieder ins Bewusstsein rufen, dass das Weihnachtsgeld keine gesetzliche Regelung ist oder gar ein Geschenk der Unternehmen an die Beschäftigten, sondern von deiner Gewerkschaft erkämpft wird. KR Werner Müller: "Die Grundlage sind Kollektivverträge, die jedes Jahr neu verhandelt bzw. erkämpft werden. Nur einige wenige, wie die Abschlüsse der Metaller oder der Handelsangestellten, werden medial wahrgenommen." "Die Gewerkschaften verhandeln aber jedes Jahr knapp 840 verschiedene Kollektivverträge in Österreich!" ergänzt ÖGB Regionalsekretär Erich Macho. In vielen Ländern wie Deutschland oder Tschechien beneidet man die Österreicher um diese kollektivvertragliche Regelungen, die für uns selbstverständlich geworden sind. 99 % aller Dienstverhältnisse unterliegen bei uns einem Kollektivvertrag. Zwischen 4 Wochengehältern und 1 Monatsgehalt beträgt dadurch das Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld. Was hingegen das Gesetz regelt, ist die steuerliche Begünstigung der Sonderzahlungen. "Der ÖGB wird nicht zulassen, dass diese, von welcher Partei auch immer, in der laufenden Steuerreform-Diskussion in Frage gestellt wird!" stellt ÖGB-Regionalsekretär Reinhold Schneider kämpferisch klar.

Weihnachtswerkstatt der Volkshilfe BetriebsrätInnen

Volkshilfe Weihnachtswerkstatt
Bereits schon zur Tradition geworden, half das Betriebsratsteam der Volkshilfe auch heuer wieder tatkräftig dem Christkindl. Bei den 15 Weihnachtsfeiern, welche die ArbeitnehmerInnenvertretung sehr erfolgreich veranstaltet, erhalten die 1500 KollegInnen nicht nur diese über 800 Geschenkpäckchen für ihren Nachwuchs, sondern auch schöne funktionelle Kalenderbücher für 2015 und ein kleines Überraschungsgeschenk.

Selbstverständlich ist auch für Speis und Trank gesorgt und die gemeinsamen Abende klingen immer mit einer lustigen Tombola aus. Diese Veranstaltungen stellen ein kleines DANKESCHÖN dar, welches der Betriebsrat gerne am Jahresende den KollegInnen ausspricht, die tagaus - tagein zu jeder Jahreszeit und an 365 Tagen im Jahr ihren Dienst sehr professionell versehen.

Betriebsrat gegründet bei der Firma Käsemacher

Erstmalig BR-Körperschaft in Vitis und der Käsemacher-Welt in Heidenreichstein.

Am 8. Oktober wählten die Beschäftigten der Firma Käsemacher in den Standorten Vitis, Scheutz und Käsemacherwelt Heidenreichstein erstmalig in der Firmengeschichte einen Betriebsrat.

Das Team aus Arbeitern und Angestellten, das Verantwortung für ihre ArbeitskollegInnen übernehmen will, formierte sich zu einer gemeinsamen Liste und stellte sich der Wahl. Die Belegschaft stimmte mit großer Mehrheit für die Einrichtung eines Betriebsrates für die Firma. Es gelang, dass im Team aus den Abteilungen EDV, Labor, Lager, Produktion, Etikettierung, Büro und der Käsemacherwelt Heidenreichstein Mitglieder aus allen Bereichen gemeinsam ihre KollegInnen vertreten werden.

In der ersten Konstituierenden Sitzung des Gremiums wurden die Funktionen beschlossen: BR-Vorsitzender ist Stefan Müllner, BRV-Stellvertreterin Barbara Schürz, Schriftführerin Dr. Ines Höfler, Kassierin Tamara Diem und Kassierin-Stellvertreterin Karin Kasses. Betriebsrats-Ersatzmitglieder und Vertrauenspersonen: Inge Engel, Horst Karner, Otto Neuwirth und Maria Königsegger.

Das Foto entstand bei der Betriebsrats-Klausur am 4. November wo gemeinsam mit den Sekretären Johann Weinstabl (GPA-DJP) und Erich Macho (ÖGB) eine erste Einschulung in die Arbeit eines Betriebsrats-Gremiums stattfand. Es wurden auch erste Vorschläge für ein Arbeitsprogramm, dass sich das Team geben wird besprochen.

Die Gewerkschaftssekretäre wünschen dem Team der jüngsten Betriebsrats-Körperschaft des Waldviertels alles Gute für ihr Wirken im Sinne der Beschäftigten der Firma Käsemacher.

 BR-Team Käsemacher

Auf dem Foto von links nach rechts - vordere Reihe: Karin Kasses, Otto Neuwirth, Maria Königsegger und Ines Höfler, hintere Reihe: Johann Weinstabl, Inge Engel, Tamara Diem, Horst Karner, Vorsitzender Stefan Müllner, Erich Macho und Barbara Schürz.

Spendenübergabe an die Initiative Kinder-REHA

 Übergabe Bild vernissage1
Der Künstler Speychal Martin löste jetzt sein Versprechen ein und spendete die Einnahmen der verkauften Bilder in der Höhe von € 500.- für die „Initiative für Kinder und Jugendlichenrehabilitation in Österreich". Mehrere Wochen waren die Bilder der Ausstellung in der Bezirksstelle der Arbeiterkammer in Gmünd zu besichtigen und konnten für einen guten Zweck gekauft werden. AKNÖ Präsident und Obmann der Kinderreha Markus Wieser nahm den Scheck dankend entgegen und berichtete über die Fortschritte der Kinderrehalitation in Österreich. Der Künstler übergab auch zur Erinnerung an sein Engagement ein Bild für das zukünftige Gebäude der Kinderreha.

Im Bild: AK Gmünd Michael Preissl, Michaela Müller, Kammerrat Werner Müller, AK Präsident Markus Wieser, Helga Speychal, Künstler Martin Speychal und BAWAG Filialleiter Christian Zwettler

LOHNSTEUER RUNTER! und zwar rasch!

Kampagne "LOHNSTEUER RUNTER!" läuft im Bezirk Gmünd gut an!

Erste Unterstützungslisten kommen aus den Betrieben retour.

Sehr positiv verläuft der Kampagnen-Start von "LOHNSTEUER RUNTER!" im Bezirk Gmünd. ÖGB-Regionalsekretär Erich Macho kann bereits von über 1000 Unterschriften berichten, die das Sekretariat an die Bundeszentrale weiterleiten konnte.

Diese kommen momentan in erster Linie aus kleineren Betrieben und von Geschäften, Banken, Supermärkten, wo sie für die Kunden ausgelegt werden. "In einem Geschäft in Gmünd, wo ich die Listen am Packtisch hintelegen durfte, konnte ich eine Woche später 100 Unterschriften mitnehmen," so Macho, "es wurden von mir natürlich gleich wieder leere Listen hinterlegt." Beim Summer-Clubbing betrieb die Gewerkschaftsjugend einen Infostand, auch dort wurden 350 Unterstützer gewonnen.

Die Unterschriften-aktion wird so lange weitergehen, bis die Bundesregierung konkrete Schritte zur Senkung der Lohnsteuer, speziell des Eingangssteuer-satzes von 36% unternimmt.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein wird die große Betriebsrät-Innen- Konferenz am 18. September im Austria Center in Wien sein.

 Lohnsteuer runter Bgm Beer

Am Foto: ÖGB-Sekretär Reinhold Schneider, Bgm Andreas Beer, ÖGB-Sekretär Erich Macho

Am Montag traf sich Bürgermeister Andreas Beer mit den beiden ÖGB-Sekretären Reinhold Schneider und Erich Macho.

Bei dieser Gelegen-heit zeigte er Solidarität mit der Forderung der Gewerkschaft nach "LOHNSTEUER RUNTER!" mit seiner Unterschrift. Die SPÖ Gmünd unterstützt die Kampagne voll und ganz. 

Unterstütze auch du die Forderung der Gewerkschaft: http://www.lohnsteuer-runter.at/

Verteilaktion Lehrer & Graf

 Andreas Hitz und Zentralbetriebsratsvorsitzender Karl Votava bei der Verteilaktion von Wasserflaschen
Andreas Hitz, Fachsekretär der Gewerkschaft Bau Holz: "Ein Flüssigkeitsverlust von 2 Prozent verursacht einen Leistungsverlust von 20 Prozent!
Deshalb ist Wassertrinken gerade für Bauarbeiter so wichtig! Schon bei normaler Arbeit verbraucht ein Mensch ca. 2,5 Liter Flüssigkeit, bei Schwerarbeit am Bau deutlich mehr."
IMG 1736 

Eaton räumt Kegel ab

 Kegel-Betriebsmeisterschaft | Firma Eaton holte bei Vereinsmeisterschaft alle vier Titel.
HIRSCHBACH | Die Arbeiterkammer-Betriebsmeisterschaft im Kegeln wurde für den Bezirk Gmünd im Vereinssaal in Hirschbach ausgetragen.
Die Mannschaftswertung bei den Damen konnte das Team der Firma Eaton mit 735 Kegeln klar vor der Firma Janetschek (692) entscheiden.
Bei den Herren kam das Team der Firma Eaton (907 Kegel) auf Platz eins, gefolgt von der Mannschaft der Firma Leyrer + Graf (801). Dritter wurde die Firma Janetschek I (742), Rang vier ging an Janetschek II (678), den fünften Platz holte sich Janetschek III (628). Den sechsten Platz erreichte die Mannschaft der Firma Öko- und Sanierungs- bau (565).
Die Einzelwertung der Damen entschied Sonja Stark (Eaton) mit 218 Kegeln für sich. Sie verwies Christina Sazma (Janetschek) mit 205 Kegeln und Ernestine Stark (Eaton) mit 187 Kegeln auf die Plätze. Die Einzelwertung der Herren ging an Johann Messavilla (Eaton) mit 251 Kegeln, Zweiter wurde Johann Honeder (Leyrer+Graf) mit 235 Kegeln knapp vor Norbert Bruckner (Eaton) mit 233 Kegeln.

 DSC03875

mehr Fotos

Zentralbetriebsratswahl bei Leyrer + Graf

100% Zustimmung für Votava!

zbr votava hitz1

Andreas Hitz, Fachsekretär der Gewerkschaft Bau Holz gratuliert Karl Votava zur Wahl zum Zentralbetriebsrats Vorsitzenden der Firma Leyrer + Graf Bau GmbH. Hitz:" wünsche Kollegen Votava und seinem Team die Kraft die sie brauchen um die Fülle der Aufgaben der zu vertretenen ca. 1500 ArbeitnehmerInnen aufgeteilt auf 15 Standorten zu bewältigen."