Gmünd

Votava mit 100% wieder bestätigt

Zentralbetriebsräte wählten Gremium für die nächsten 5 Jahre. Bei der Zentralbetriebsratswahl der Firma Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H. wurde Karl Votava einstimmig in seiner Funktion als Vorsitzender wieder bestätigt. Fachsekretär der Gewerkschaft Bau Holz Andi Hitz: „Gratuliere den neu gewählten Zentralbetriebsratsmitgliedern zu ihrem einstimmigen Ergebnis, das zeigt von Geschlossenheit. Ich wünsche dem gesamten Team, allem voran dem Kollegen Karl Votava die Kraft und das Engagement für die Umsetzungen ihrer Vorhaben.“ Hitz weiter: „In einem Unternehmen Mitglied des Zentralbetriebsrats zu sein, dass an 18 Standorte 2.708 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, da bedarf es ein ordentliches Maß an Umsicht und Teamfähigkeit.“ Der Zentralbetriebsrat setzt sich zusammen aus: Zentralbetriebsratsvorsitzender KR Karl Votava (Gmünd), 1. Stellvertreter Ing. Thomas Gutmann (Horn). 2. Stellvertreter Stefan Messirek (Gmünd), 3. Stellvertreter Norbert Linsbauer (Horn), Kassier: Nicole Greßl (Horn), Schriftführer Mario Kitzler (Gmünd), Mitglied Erich Bierbaum (Wien)

 ZBR Wahl_Leyrer_und_Graf_2022

PRO-GE Regionalkonferenzen

Als zutiefst demokratisch organisierte Bewegung werden alle 5 Jahre von der Basis bis zum Bundeskongress sämtliche Gremien neu gewählt. Die Belegschaften wählen ihre BetriebsrätInnen und Jugendvertrauens-RätInnen. Diese wählen in Ihrer Ortsgruppe Vertreter, um lokale Anliegen weiterbringen zu können. So auch die OG-Schrems mit Ihren Mitgliedsbetrieben EATON, Waku, Alpla und Vandaglas Ziegler. Als Vorsitzender wurde ZBRVO KR Werner Müller bestätigt.
Am 11. November fand schließlich für die Region Waldviertel/Donau (Gmünd, Horn, Waidhofen/Thaya, Zwettl, Krems, Hollabrunn, Tulln und Korneuburg) die Regionalkonferenz statt. Neuer Vorsitzender wurde hier Thomas Haubner (voestalpine Krems). Seine Stellvertreter sind KR Werner Müller (EATON Schrems), Karin Meier (TE-Connectivity Dimling), KR Michaela Schön (Pollmann Karlstein) und Günther Fellner (Bühler-Food / Leobendorf). Ebenfalls wurde ein 31-köpfiger Regionalvorstand samt Kontrolle gewählt.
Es wurden Anträge zu den Themen 6. Urlaubswoche, Rechtsanspruch auf Altersteilzeit, Vermögenssteuern und Mitsprache bei der KV-Zugehörigkeit der Unternehmen beschlossen und an den Landesvorstand bzw. an zuständige politische Gremien eingebracht.
Mit der Landeskonferenz im März 2023 und dem PRO-GE-Gewerkschaftstag im Juni 2023 ist das Haus wieder neu bestellt!
Ein Dank an alle Funktionäre, die Verantwortung für ihrer Kolleginnen und Kollegen übernehmen!

 PRO GE_Regionalkonferenz2
 thumb PRO GE RK

BRAK erfolgreich absolviert!

 

Wir sind besonders stolz, dass gleich zwei Vertreter aus dem Waldviertel die BetriebsrätInnenakademie in Hirschwang erfolgreich abgeschlossen haben.
Die BRAK zählt neben der Sozialakademie zu einer der intensivsten und umfangreichsten Ausbildungen für BetriebsrätInnen und PersonalvertreterInnen.
Herzliche Gratulation an Florian Kocaget (Firma Eaton, JVR) und Irene Burger (Betriebsrätin Firma MKE) für diese tolle Leistung!

 BRAK Abschluss_mit_ausgezeichnetem_Erfolg_3_Kocaget_Florian_2022
 BRAK Abschluss_mit_gutem_Erfolg_Burger_Irene_2_2022

 

Auftakt für BRAK

Die BRAK (Betriebsrät*innenakademie) ist eine intensive und umfassende Ausbildung für Betriebsräte, dessen Ziel es ist, den Kolleginnen und Kollegen die best möglichsten  Kernkompetenzen mit auf den Weg zu geben. Die Teilnahme ist auf 22 Personen limitiert und berechtigt nur dann zur Teilnahme, wenn im Vorfeld ein Kompetenzcheck, gewerkschaftliche Grundkurse (z.B. Gewerkschaftsschule) sowie eine Vorbereitungsklausur positiv absolviert wurden. 

Es freut uns daher besonders, dass sich heuer gleich zwei Kollegen aus dem Waldviertel für die BRAK qualifiziert haben: Kollegin Irene Burger (Fa. MKE) und Kollege Florian Kocaget.

Wir wünschen den beiden Kollegen alles Gute und viel Erfolg für die Zeit in Hirschwang! 

Hier gibt es alle Infos zur BRAK

thumb BRAK 1

Am Foto: PRO-GE Regionalsekretär Erich Macho, Irene Burger und MKE Arbeiter-Betriebsrats-Vorsitzender Walter Schmalzbauer 

BRAK 2

Zentralbetriebsrats-Vorsitzender der Firma Eaton, KR Werner Müller und PRO-GE Regionalsekretär Erich Macho übergaben Florian Kocaget eine Schultüte zum "Schulstart" 

Betriebsrats-Weihnachtswunder

Die Coronakrise, steigende Haushaltskosten (speziell im Winter die hohen Energiekosten) aber auch persönliche Schicksalsschläge treiben viele Menschen mittlerweile an ihr Existenzminimum. Das Betriebsratsteam der Firma Eaton in Schrems hat sich etwas Besonderes einfallen lassen und engagiert sich heuer beim Ö3 Weihnachtswunder.
Arbeiterbetriebsrats-Vorsitzender und ÖGB Regionalvorstandsmitglied (Waldviertel Nord) KR Werner Müller hat gemeinsam mit seinem Betriebsratsteam eine Spendenaktion ins Leben gerufen, welche dem Ö3 Weihnachtswunder zugutekommen soll. Die Spenden des Ö3 Weihnachtswunders gehen direkt an den Licht-ins-Dunkel-Soforthilfefonds.
„So viele Menschen erleiden schwere Schicksalsschläge, mit denen sie lange zu kämpfen haben – aber auch die Coronakrise hat viele von uns hart getroffen. Nur gemeinsam können wir Wege aus Krisen finden. Für unser Betriebsratsteam war es daher klar, dass wir heuer zu Weihnachten einen Beitrag leisten wollen und haben uns dazu entschlossen, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen“, so KR Werner Müller.
Das Betriebsratsteam kontaktiert bei dieser Aktion alle Mitarbeiter der Firma Eaton persönlich (in Schrems ca. 750), um auf die Spendenaktion hinzuweisen, bei der nicht nur Geldbeträge gesammelt, sondern auch alte Smartphones, die nicht mehr gebraucht werden, abgegeben werden können. Ab einem Spendenbeitrag von € 5,- bekommen die Mitarbeiter der Fa. Eaton vom Betriebsrat einen Lindt-Weihnachtsmann geschenkt.
Wer dieses Betriebsrats-Projekt unterstützen möchte, kann dies noch bis 23.12., direkt auf der Homepage des Ö3 Weihnachtwunders tun: https://oe3pinnwand.orf.at/tuwas/542
Am Foto: Mario Gerstbauer, Werner Müller, Karin Biegl, Erwin Blahusch

BetriebsraetlichesWeihnachtswunder 2021

ÖGB Regionalvorstandsseminar in Weitra

Rege und spannende Diskussionen bei unserem zweitägigen ÖGB Regionalvorstandsseminar (Region Waldviertel Nord) in Weitra. Gemeinsam mit unserer neuen ÖGB NÖ Landessekretärin, Linda Keizer, wurde über die aktuell schwierige COVID-Situation für Betriebsräte und Betriebsrätinnen am Arbeitsplatz gesprochen (3-G-Regel, Offenlegung von Gesundheitsdaten, Schutz für Risikopatienten). Der Regionalvorstand sieht auch einen dringenden Handlungsbedarf für unsere Kolleginnen und Kollegen im Pflege- und Gesundheitsbereich!!! Hierfür sind weitere Maßnahmen in nächster Zeit geplant. Zum Abschluss des Seminars präsentierte Dr. Jürgen Figerl, Fachexperte in der AKNÖ, einen interessanten Vortrag über die Auswirkungen der COVID-Pandemie auf das Waldviertel.
20211020 072332000_iOS

AK Gesundheitstruck in Schrems

Von 20. bis 24.9. konnten Mitarbeiter der Fa. Eaton, der Waldviertler Schuhwerkstätte und der Gemeinde einen kostenlosen Gesundheitscheck durch den AK Gesundheitstruck nutzen (Formetric Wirbelsäulenvermessung, Psychologischer Fragebogen zur Messung von chronischem Stress, Body-Mass-Index, Bluthochdruck, Hörtest, Lungenfunktionsprüfung, Messwerte im Blut, Cholesterin und Triglyceride, Harnsäure, Leberwert (Y-Gt).
 thumb 20. bis 24.Sept. 2021

Gewerkschaftsschule - Einstiegstage in Hirschwang

Im Rahmen der Gewerkschaftsschule nutzten die TeilnehmerInnen erstmals die Gelegenheit im Seminarparkhotel-Hirschwang für ein Kennen-Lern-Wochenende. Lehrgangscoach Birgit Schrottmeyer, Lehrgangsleiter Reinhold Schneider und Mental-Coach Elisabeth Staudinger gestalteten ein abwechslungsreiches Wochenendprogramm.

 20210917 120407000_iOS
thumb 20210918 081547000 iOS

Gewerkschaftsschule in Gmünd

Anfang September fiel der Startschuss für einen neuen Durchlauf der Gewerkschaftsschule. Diesmal findet die 2-jährige-Erwachsenen-Ausbildung in der AK Gmünd statt. Vertreten sind die Firmen Eaton, Pollmann, Seidl Zementwarenerzeugung, Leyrer & Graf, Agrana, Raiffeisen-Lagerhaus das Landesklinikum Gmünd.

20210915 132842000_iOS

Open Air Sommerkino 2021

Die Waldviertler Jugendvertrauensräte zeigten auch während der Corona-Pandemie einen starken Zusammenhalt und stellten heuer zum siebten Mal in Folge das beliebte Open-Air Sommerkino im Moorbad Schrems auf die Beine. Der Jugendstammtisch der Waldviertler Gewerkschaftsjugend legte bei seiner letzten Sitzung wieder die Organisation und den Arbeitsablauf für das Open-Air-Sommerkino im Moorbad Schrems fest. Zum mittlerweile 7. Mal fand am 13.8.2021 das Open-Air-Sommerkino im Moorbad Schrems statt. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen (3-G-Regel) wollten die Waldviertler Jugendvertrauensräte auch heuer wieder ein großartiges Event auf die Beine stellen. Organisiert von den Waldviertler Jugendvertrauensräten, ÖGJ NÖ und AKYoung NÖ sowie den Waldviertler Kinos, feierte der brandneue Film „Free Guy“ seine Premiere. Die Jugendlichen freuten sich über 251 Kinobesucher.

Foto: Karl Tröstl

Sommerkino 2021_Schrems

Lohnverhandlungen in der Bau-, Holz- und Steinarbeiterindustrie

„Die Coronakrise hat von den Beschäftigten in der Bau-, Holz- und Steinarbeiterindustrie extrem viel abverlangt – unter schwierigen Arbeitsbedingungen und mit hohem Risiko wurde und wird während der Krise täglich weiter gearbeitet. Die Beschäftigten haben die Wirtschaft mit am Leben erhalten und verdienen eine angemessene Lohnerhöhung!“, so GBH NÖ Landes-VO & ÖGB VO STv. (Waldviertel Nord) KR Karl Votava. Die Forderungen sind u.a.:
  • Erhöhung der KV-Löhne und
  • Lehrlingsentschädigungen
  • Erhöhung der Zulagen, Aufwandsentschädigungen und Taggelder
  • Erhöhung der IST-Löhne durch eine Parallelverschiebung
  • ... sowie Verbesserungen im Rahmenrecht

Mehr Infos: https://www.gbh-news.at/kv2021/forderungen2021

 Statement kvverhandlungengbh_karlvotava_2021

Telefonische Krankmeldung verlängert

Regina Köck, Betriebsrätin bei Firma Eaton & ÖGB Regionalsekretär Reinhold Schneider freuen sich über einen weiteren Verhandlungserfolg des ÖGB: 

Die telefonische Krankmeldung bleibt erhalten! Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Möglichkeit geschaffen, sich auch telefonisch krankschreiben zu lassen – diese Möglichkeit, war aber nur bis Ende März befristet. Nur auf Druck des ÖGB konnte eine Wiedereinführung erzielt werden.

Mehr dazu: https://www.oegb.at/.../telefonische-krankmeldung-wieder...

 Statement Krankmeldungverlängert_KöckRegina_2021

Lohnverhandlungen in der Elektroindustrie starten

„Wir benötigen spürbar und nachhaltig bessere Löhne und Gehälter sowie kürzere Arbeitszeiten. Von einer ständigen „Inflationsabgeltung“ hat außer der Industrie niemand etwas“, so René Steininger, BR bei Fa. Eaton. Am 11. März wurden die Forderungen von Pro-Ge & GPA an die Arbeitgeber der Sparte Elektro-Industrie weitergegeben. Ca. 120.000 Beschäftigte sind davon betroffen.

Mehr dazu:https://www.oegb.at/.../fruehjahrslohnrunde-fuer-120-000...

 Statement LohnrundeElektroIndustrie_SteiningerRene_2021

ArbeitnehmerInnenveranlagung nutzen

 „Durch die ArbeitnehmerInnenveranlagung kannst du dir einiges an Geld zurückholen, dass dir zusteht! Dein Betriebsrat, die Gewerkschaft oder die Arbeiterkammer unterstützt dich gerne bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung!“ so BR-VO, KR Werner Müller von der Fa. Eaton. Steuer-Spartipps findest du auch hier: https://www.arbeiterkammer.at/10steuertipps
 Statement ANVeranlagung_WernerMüller_2021