Erkennen und Umgang mit psychischen Problemen

Frauen-Vortrag-Wt1 
Eine Veranstaltung der ÖGB-Frauen und der AKNÖ, AMS und NÖGKK am 17. Juni 2014 in Waidhofen an der Thaya. Dr.in Gabriele Kastner, Psychologin und Psychotherapeutin, referierte über die Ursachen und Auswirkungen von chronischem Stress der durch immer weiter steigende Arbeitsanforderungen bei gleichzeitig geringerem Handlungs- und Entscheidungsspielraum hervorgerufen wird. Welche Warnhinweise kann ich erkennen und was sind mögliche Gegenstrategien. Wo müssen mir als BetriebsrätIn, PersonalvertreterIn oder BeraterIn auch Grenzen bewusst sein und wie kann ich mir bzw. meinen KollegInnen professionelle Hilfe holen. An diesem Abend gab es Gelegenheit, bei den Ständen des AMS-NÖ, der NÖGKK sowie der AKNÖ vielfältige Informationen einzuholen. ÖGB-Frauenvorsitzende Regina Köck und ÖGB-Frauensekretärin Elisabeth Preuss betonten die Wichtigkeit von Vernetzung und Kollegialität im Betrieb – gemeinsam kann man Missständen und krankmachenden Arbeitsbedingungen entgegentreten und diese verändern. Für sich alleine gestellt sein, gefährdet die eigene Gesundheit.

Verteilaktion Lehrer & Graf

 Andreas Hitz und Zentralbetriebsratsvorsitzender Karl Votava bei der Verteilaktion von Wasserflaschen
Andreas Hitz, Fachsekretär der Gewerkschaft Bau Holz: "Ein Flüssigkeitsverlust von 2 Prozent verursacht einen Leistungsverlust von 20 Prozent!
Deshalb ist Wassertrinken gerade für Bauarbeiter so wichtig! Schon bei normaler Arbeit verbraucht ein Mensch ca. 2,5 Liter Flüssigkeit, bei Schwerarbeit am Bau deutlich mehr."
IMG 1736 

Jugendvertrauensrat Kiennast

Kiennast JVR   In der 8. Generation ist der Familienbetrieb Kiennast mit Sitz in Gars am Kamp bereits. Jetzt war es aber soweit. Mit den derzeit 16 Lehrlingen wurde der 1. Jugendvertrauensrat gewählt. Wir fragten den neuen JVR Vorsitzenden Wielach Emanuel (links im Bild): „Warum wolltest du Jugendvertrauensrat werden?" Kam die Antwort: „Ich helfe gerne den Jugendlichen, egal ob sie Private oder Berufliche Probleme haben. In so einer großen Firma wo wir arbeiten ist die Kommunikation oft nicht sehr hoch und da spring ich ein und bin sehr dahinter das die Meinungen und Aufregungen von uns Jugendlichen auch zur Geschäftsführung kommen. Da ich schon seit 4 Jahren in dieser Firma bin, hab ich mir gedacht, dass ich auch die nötige Erfahrung habe um diese Position als Jungensvertrauensrat auszuführen." Weiter JVR Mitglieder sind Frey Christoph, Reininger Sophie und Zymberaj Endrit.

Eaton räumt Kegel ab

 Kegel-Betriebsmeisterschaft | Firma Eaton holte bei Vereinsmeisterschaft alle vier Titel.
HIRSCHBACH | Die Arbeiterkammer-Betriebsmeisterschaft im Kegeln wurde für den Bezirk Gmünd im Vereinssaal in Hirschbach ausgetragen.
Die Mannschaftswertung bei den Damen konnte das Team der Firma Eaton mit 735 Kegeln klar vor der Firma Janetschek (692) entscheiden.
Bei den Herren kam das Team der Firma Eaton (907 Kegel) auf Platz eins, gefolgt von der Mannschaft der Firma Leyrer + Graf (801). Dritter wurde die Firma Janetschek I (742), Rang vier ging an Janetschek II (678), den fünften Platz holte sich Janetschek III (628). Den sechsten Platz erreichte die Mannschaft der Firma Öko- und Sanierungs- bau (565).
Die Einzelwertung der Damen entschied Sonja Stark (Eaton) mit 218 Kegeln für sich. Sie verwies Christina Sazma (Janetschek) mit 205 Kegeln und Ernestine Stark (Eaton) mit 187 Kegeln auf die Plätze. Die Einzelwertung der Herren ging an Johann Messavilla (Eaton) mit 251 Kegeln, Zweiter wurde Johann Honeder (Leyrer+Graf) mit 235 Kegeln knapp vor Norbert Bruckner (Eaton) mit 233 Kegeln.

 DSC03875

mehr Fotos

Getreidemühle an Mühlenhof

Erlös der "STONE FACTORY 2013" an Sozialprojekt.

Mühlenhof2

"Der Erlös wird für soziale Zwecke gespendet", stand zu lesen auf den Eintrittskarten der "STONE FACTORY" vorigen August in Schrems.
Bei der Auswahl eines Projektes wurde deshalb auch genau hingeschaut, womit sich eine Maßnahme beschäftigt. Der Mühlenhof in Heidenreichstein bietet jungen Menschen unter 24 Jahren die Lernschwierigkeiten haben, beschäftigungslos sind oder keine Ausbildung haben die Möglichkeit an wieder Fuß zu fassen. Hilfestellungen bei Problemen mit Arbeitseinstieg, Praktikum, Berufsorientierung bis hin zu Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche.
Die vielen jugendlichen Helfer, JugendvertrauensrätInnen aus den Waldviertler Betrieben, die mit ihrer kostenlosen Mithilfe bei der "STONE FACTORY" diese auch zu einem finanziellen Erfolg machten wollten, dass besonders Jugendliche von der Spende profitieren.
Bei der Übergabe der Spende in Form einer Getreidemühle mit Zubehör konnte Jugend-Vorsitzender-Stellvertreter Florian Peichl verkünden, dass die Vorbereitungen  für die "STONE FACTORY 2014" bereits laufen. Sie wird am 14. August 2014 wieder im Schlosshof stattfinden. Diesmal werden sogar Bands live auftreten.

Am Foto von links: Claudia Frank, Dunja Eisner, Thomas Lassnig (Team RadVit-Mühlenhof), Werner Müller (BRV Eaton) Erich Macho (ÖGB-Regionalsekretär und Florian Peichl (ÖGJ-Waldviertel Vorsitzender-Stellvertreter)