Neuer EATON Jugendvertrauensrat

IMG 1860a

Kevin Haider JVR-Vorsitzender (Bildmitte), Franz Siedl (nicht am Bild), Judith Breit (rechts) und Kerstin Dornhackl (links) bilden das neue Jugendvertrauensratsteam bei EATON.

-
Der Jugendvertrauensrat ist eine wichtige Anlaufstelle für die 52 Lehrlinge bei EATON und tritt als Vermittler zwischen den Anliegen der Lehrlinge und der Betriebsleitung ein.
Nur wenn sich die JugendvertrauensrätInnen - meist in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat - bei Entscheidungen, die die Jugendlichen betreffen einmischen und den Standpunkt der Lehrlinge einbringen, kommt es in vielen Fragen schließlich zu Lösungen, die für die Lehrlinge in Ordnung sind.
Gewerkschaftlicher Höhepunkt wird natürlich wieder die Sport und Bildungswoche im März 2016 in Bad Hofgastein sein.

PRO-GE Mitgliederehrungen

Einen stimmungsvollen Abend genossen die Jubilare der PRO-GE im Gasthaus Kropik in Steinbach. Ortsgruppen-Vorsitzender Werner Müller konnte als Ehrengäste Regionalvorsitzenden Andreas Riedl sowie zahlreiche Betriebsräte begrüßen.
17 KollegInnen konnten für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden, 7 für 40 Jahre, 2 für 50 Jahre, 3 für 60 Jahre und eine Kollegin und ein Kollege sogar für 65 Jahre Treue zur Gewerkschaftsbewegung. Dank und Anerkennungs-Urkunden nebst Ehrengaben wurden den Jubilaren überreicht.
Eine interessante Replik über die Errungenschaften der Gewerkschaften in den letzten 7 Jahrzehnten rundeten den Abend ab, der mit einem gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Zusammensein Ausklang.
Viele Fotos unter: http://1drv.ms/1IfxSlG
 
-
 DSC 3007a

ÖGB-NÖ-Vorsitzender und AKNÖ-Präsident Wieser im Waldviertel

Betriebsbesuch in der Lehrwerkstätte der Firma MKE in Heidenreichstein

 Wieser MKE 1

Am Bild Präsident Wieser mit einem Teil der Lehrlinge der MKE

Die "kluge Firma" setzt auf Lehrausbildung. Die Lehrlinge von heute sind die Facharbeiter von morgen. Genug des Jammerns von der Wirtschaft über den selbstgemachten Fach- kräftemangel.

Die Ausbildung in der Firma MKE ist vorbild- lich und ausgezeichnet.

Ständig räumen Lehrlinge bei landes und bundesweiten Wettbewerben Gold- und Silbermedaillien ab.

Kurhaus Bad Groß Pertholz, hier in der Rezeption.

 wieser KH Bad Großpertholz 5

ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser war in der Gesundheitsein-richtung in Bad Groß-pertholz, um mit den vielen Mitarbeiter-Innen zu sprechen. Eines hat sich deutlich gezeigt: dort wo es eine verantwortungs-volle Leitung, sowie eine starke Beleg-schaftsvertretung gibt, da setzt sich eine Positivspirale in Gang. Die Beschäftigten wissen, dass sie immer auf unseren AKNÖ-Präsidenten zählen können.

Unglaubliche Mengen von Holz werden hier be- und verarbeitet. Hier findet Wertschöpf-
ung des regionalen Er-zeugnisses Holz direkt in der Region statt.

Um die Transporte des Holzes sicherer und wirtschaftlicher zu be-werkstelligen stellt sich Präsident Wieser ein-mal mehr auf die Seite der Waldviertler:

Aufrechterhaltung und Ausbau der Franz-Josefs-Bahn und der Nebenbahnen genauso wie ein Anschluss des Waldviertels an das hochrangige Strassen-Netz des Landes!

Eines der größten Sägewerke in Österreich ist das Stora-Enso-Werk in Brand im Bezirk Zwettl.Wieser Stora Enso 3

Riesige Maschinen, wie dieser Lader, in einem riesigen Sägewerk - hier ist der Mensch großen Herausforderungen am Arbeitsplatz ausgesetzt - bei jedem Wetter.

Weitere Fotos: Kurhaus BadGroßpertholz, MKE Heidenreichstein und Stora Enso Brand

Betriebsrats-Wahl in der Firma Waku-Fenster Produktion GmbH in Heidenreichstein.

Am 18. November 2015 fand die Wahl zum
ArbeiterInnen-Betriebsrat in der bekannten Firma WAKU statt.

BR-Team Waku 2015

Am Foto von links:
Werner Traxler (Ersatz-Mitglied), Andreas Großmann (Schriftführer),
Johannes Bauer (Ersatz-Mitglied), Roland Kapeller (Ersatz-Mitglied),
Karl Holas (BR-Vorsitzender), Andeas Zimmerl (Kassier & Vorsitzender-Stv.)

45 Arbeiterinnen und Arbeiter stimmten über ihr Betriebs-ratsteam für die nächsten 4 Jahre ab. Mit einer Wahlbe-teilig-ung von 97,7 % und einer Zustimmung von 100 % wurde der bewährte Betriebs-ratsvorsitzend Karl Holas mit seinem Team eindrucksvoll bestätigt. Neu ins Team kommt Roland Kapeller als
Ersatz-BR-Mitglied.

Sehr gut ist auch der Organi-sationsgrad in der Firma Waku: 82,2 % der Kolleg-Innen sind Gewerkschafts-mitglieder und stärken so die Arbeit der Betriebsräte und gleichzeitig die Verhandlungs-positionen der Gewerkschaft wenn es um ordentliche
Lohnabschlüsse geht.

PRO-GE-Regionalsekretär Erich Macho (selbst 10 Jahre Be-triebsrat in der Waku) dankt dem Team um Karl Holas für ihre Professionalität und ihr Engagement aufs
herzlichste.

Betriebsrats-Wahl

Betriebsrats-Wahl bei TE-Connectivity/Tyco Elekrtonics Austria GmbH in Dimling bei Waidhofen/Thaya.
Am 7. und 9. November 2015 fand die Wahl zum ArbeiterInnen-Betriebsrat in der bekannten Firma Tyco (ehemals Schrack) statt.
276 Arbeiterinnen und Arbeiter stimmten über ihr Betriebsratsteam für die nächsten 4 Jahre ab. Mit einer Wahlbeteiligung von 88,4 % und einer Zustimmung von 92,6 % wurde die bewährte Betriebsratsvorsitzende Karin Meier mit ihrem Team eindruckvoll bestätigt. Neu ins aktive BR-Team kommen Martin Apfelthaler (Sport- & Kulturbeauftragter) und Michael Rameder (Schriftführer).Die gute Arbeit der Betriebsräte spiegelt sich zum Einen in der Entwicklung richtungsweisender Betriebsvereinbarungen mit dem Unternehmen. Genauso zeigt sie das tolle Angebot von Kultur-, Sport & Freizeitaktivitäten und deren stetig steigenden Zuspruch unter den Beschäftigten im Betrieb.
Sensationell gut ist auch der Organisationsgrad in der Firma Tyco: 85,9 % der KollegInnen sind Gewerkschaftsmitglieder und stärken so die Arbeit der Betriebsräte und gleichzeitig die Verhandlungspositionen der Gewerkschaft wenn es um ordentliche Lohnabschlüsse geht.
PRO-GE-Regionalsekretär Erich Macho dankt dem Team Karin Meier für ihre Professionalität und ihr Engagement aufs herzlichste.


BRAT 2015 013

 
Am Foto von links nach rechts: Tanja Gartner (BR-Schriftführerin), Robert Matusch (Betriebsrat), Harald Pabisch (Ersatz-BR), Michael Rameder (BR f. Sport und Kultur), Karin Meier (BR-Vorsitzende), Harald Eggenberger (Ersatz-BR), Mario Dangl (Ersatz-BR), Martin Apfelthaler (BR-Schriftführer), Michael Demmer (BR-Vors. Stellvertreter), Erich Macho (PRO-GE)
Drei Ersatz-BR nicht auf dem Foto: Silvia Pfabigan, Markus Mader und Gerhard Holzweber.

Würden Sie Ihrer Tochter weniger Taschengeld geben als Ihrem Sohn?

Equal Pay Day 2015 - Ab 8. Oktober arbeiten statistisch gesehen die Frauen in Niederösterreich gratis - So weit liegt das Durchschitts-Einkommen hinter den Männern zurück.

Bewusst machen, aufklären und dafür eintreten, dass vermehrt Frauen in klassische Männerberufe gehen.

 

 Frauen 7 Patronanz

Die ÖGB-Frauen informieren unter anderem in der Fa. EATON, im EKZ Schrems, beim Damen-Fußballmatch in Heidenreichstein und am Dreifaltigkeitsplatz in Zwettl

Frauen 6

EKZ-Schrems

Zwettl