Ab dem 9. Oktober arbeiten Frauen in Niederösterreich 84 Tage gratis

Damit schließt sich die Schere binnen eines Jahres nur um einen Tag.

22,9% Prozent beträgt der durchschnittliche Einkommensunterschied zwischen Frauen und Männern in Niederösterreich – bei Vollzeitarbeit! Das bedeutet, dass ein Mann schon am 9.Oktober so viel verdient hat, wie eine Frau in einem ganzen Jahr. In Zahlen ausgedrückt, sind das im Schnitt um 11.500 Euro weniger Verdienst. Im Vergleich zu 2015 hat sich die Einkommensschere in Niederösterreich um EINEN Tage geschlossen, ein beschämendes Zeugnis für Niederösterreich.
Behalten wir dieses Tempo bei, werden unsere Urenkelinnen in 84 Jahren vielleicht gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit erreicht haben.

Für ÖGB Regionalfrauenvorsitzende der Region Waldviertel Nord, Gabriela Frantes, spielen dabei vor allem zwei Faktoren eine Rolle. Der hohe Anteil an Teilzeitbeschäftigung und die oftmals fehlenden ganztägigen Kinderbetreuungsplätze. „Das eine bedingt das andere. Ohne ganztägige Kinderbetreuung kann man nicht Vollzeit arbeiten.“, so Frantes. Wichtig wäre daher, dass die Anzahl der Krippenplätze ausgebaut wird und dass der Besuch eines ganztägigen Kindergartens kostenfrei wird.

Anfang Oktober informierten die ÖGB Frauen von Waldviertel Nord und Süd sowie GewerkschafterInnen mit Verteilaktionen von Taschentüchern & Gewinnspielkarten über den Equal Pay Day in den Geschäften und auf öffentlichen Plätzen in Heidenreichstein, Waidhofen/Thaya, Zwettl und Horn. 

 thumb Equal Pay Day Heidenreichstein thumb Equal Pay Day Waidhofen
 thumb Equal Pay Day Zwettl 1 thumb Equal Pay Day Horn 3

 

ÖGB Vertreter gingen in Klausur

Erste Arbeitstagung des neu gewählten ÖGB-Regionalvorstandes Waldviertel Nord.

Die Bezirke Gmünd und Waidhofen/Thaya bilden zusammen die ÖGB-Region Waldviertel Nord. Der im Sommer dieses Jahres neu gewählte Regionalvorstand zog sich für eine 2-tägige Arbeitstagung nach Hirschenwies (Bezirk Gmünd) zurück, um an einer Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Fachgewerkschaften, die fraktionsübergreifende Kooperation und eine flächendeckende Vertretung der Arbeitnehmerinteressen zu beraten.
Für ÖGB-Regionalsekretär Reinhold Schneider bildet diese Arbeitstagung einen ganz konkreten Arbeitsauftrag für die kommenden Monate. Neben inhaltlicher und organisatorischer Arbeit wird es auch Aktionen im öffentlichen Raum geben, um auf Anliegen der ArbeitnehmerInnen aufmerksam zu machen.

 IMG 0894

 

Pensionisten Frühstück

PRO-GE-PensionistInnen frühstücken in der Käsemacherwelt!
Ehemalige EATON-MitarbeiterInnen die der Gewerkschaft in der Pension weiter die Treue halten wurden nach Heidenreichstein eingeladen.
Einmal im Jahr treffen sich die ehemaligen KollegInnen aus der Firma EATON zum gemeinsamen Frühstück. Dieses Mal lud Zentralbetriebsrats-Vorsitzender KR Werner Müller in die Käsemacherwelt ein.
Geselliges Miteinander und Neuigkeiten aus der Firma stehen im Mittelpunkt des Treffens. ZBR Müller berichtete über die aktuelle Lage im Betrieb und die kommenden Aktivitäten. PRO-GE-Fachsekretär Erich Macho gab in seinem Referat aktuelles aus der Gewerkschaftsbewegung. Dieser berichtete auch über Angebote für Gewerkschaftsmitglieder und bedankte sich im speziellen für die langjährige Treue zur Gewerkschaftsbewegung sowie für die tatkräftige Unterstützung der PensionistInnen bei diversen Kampagnen.
Im Anschluss lud KR Werner Müller zu einer Führung in die Käsemacherwelt ein. 
 IMG 2141a

Open-Air-Sommerkino

Jeder Menge Action gab es am 23.7. im Moorbad Schrems. Nach dem gut besuchten "Blobbing" wurde beim Open-Air Kino der neu erschienene Film "Independence Day 2 - die Wiederkehr" gezeigt. Mit über 500 Besuchern gab es auch heuer wieder volle Sitzreihen vor der gigantischen, aufblasbaren Kinoleinwand.

 thumb SommerkinoSchrems 2016 2  thumb DSC01213
 thumb 13769411 1150601648311192 7250819630478102439 n  thumb P1030837

 

 

AK/ÖGB Familienfest in Waidhofen/Thaya

Über 2.000 Gäste nutzten am 30.7. die Gelegenheit und besuchten das Familienfestevent am Volksfestgelände. Ein Feuerwerk an Spiel, Spaß und Spannung wurde den Kindern durch die kidsMANIA Smiley-Tour geboten. Zahlreiche Besucher von jung bis alt zeigten sich über das vielfältige Angebot begeistert, beidem für jeden etwas dabei war. Action und Fun gab es nicht nur bei den überdimensionalen Hüpfburgen, sondern auch beim Schwerelosigkeitssimulator, Bungee-Trampolin und Kletterturm. Auch der Eintritt in das Freibad war an diesem Tag frei, was viele gleich für eine erfrischende Abkühlung nutzten. Zudem gab es Hundesportvorführungen, eine Modellflugshow, Oldtimerpräsentation und verschiedene Sportturniere. AK Niederösterreich Präsident und ÖGB Niederösterreich Vorsitzender Markus Wieser zeigte sich erfreut über die vielen Besucher: „AK und ÖGB bewegen Niederösterreich - das sagen wir nicht nur, wir tun es auch. Mit unseren Festen für die Familien zeigen wir, dass wir für die Familien ein verlässlicher und kompetenter Partner in der Arbeitswelt und in der Freizeit gleichermaßen sind.“ Perfekt organisiert und ausgeführt war nicht nur die Bewirtung, sondern auch das Informationsangebot der einzelnen Gewerkschaften und befreundeten Organisationen. - Wir freuen uns auf eine Fortsetzung auch nächstes Jahr wieder im Waldviertel!

Alle Fotos zu dem Event:
Fotos Familienfest

 28075727524 dbf8e055c2_h

Blob lass uns fliegen!

DSC01116

"Blobbing" im Moorbad Schrems war voller Erfolg
So wie im Vorjahr gab es auch heuer wieder ein großes "Blobbing"-Event der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) im Moorbad Schrems. Sehr viele Besucher kamen am Samstag ins Moorbad Schrems zum Blobbing-Event der Gewerkschaftsjugend und der Arbeiterkammer. Beim Blobbing liegt eine Person am Ende einer riesigen Schwimm-Matratze, während eine oder mehrere Personen von einem Turm auf das andere Ende der Matratze springen. Dadurch wird die liegende Person wie von einem
Katapult in die Luft geschleudert.
Neben ÖGB-Jugendsekretär Jürgen Schrönkhammer, der die Veranstaltung eröffnete, waren auch AKNÖ-Präsident Markus Wieser und die AK-Bezirksstellenleiter aus Gmünd, Michael Preissl, und Zwettl, Jürgen Binder, - die auch beide den Blob ins Moorbad wagten - sowie Bürgermeister Karl Harrer und sein „Vize“ Peter Müller gekommen.
„Eine tolle Veranstaltung der Jugendvertrauensräte des Waldviertels gemeinsam mit der Gewerkschaftsjugend und der AK-Young“, freuten sich auch die Gewerkschaftsvertreter Werner Müller, Reinhold Schneider und Erich Macho sowie Arbeiterkammerstellenleiter Michael Preissl.

Fotos von der Veranstaltung